Nicht-Sicherheit_Freiheit

Nicht-Sicherheit ist Freiheit

Osho sagt: “Ein Leben in der Unsicherheit, ist der beste Weg um zu wachsen.” Wir sind in einer intensiven Zeit der Transformation. Unsicherheit kreiert Angst und die ist der stärkste Motor im Leben. Wir sind ständig damit beschäftigt, Sicherheit zu schaffen, um Angst zu vermeiden.

Seit einem Jahr verstehen wir unsere Welt nicht mehr und versuchen alles, als Gesellschaft wie als Individuum, um die Angst vor dieser neuen Unsicherheit zu vermeiden. Unser Verstand und Ego beschäftigen sich mit Verschwörungstheorien und Querdenken, aber dahinter ist einfach die menschliche Angst vor dem Ungewissen.

Viele erleben diese Unsicherheit im Beruf, in der Partnerschaft, Familie und Gesundheit. Wir werden reaktiv oder kreativ, in jedem Fall sind wir ständig gefordert unser Denken und Handeln zu ändern.

Ich möchte nicht über das Corona-Problem sprechen. Ihr habt schon alles und nichts darüber gehört, auf allen Sprachen dieser Welt. Ich möchte über das Problem Unsicherheit sprechen.

Osho sagt: “Lebt in der Unsicherheit!” Meine Definition für das Wort Unsicherheit, so wie ich Osho verstehe, ist Nicht-Sicherheit.

Sich zu schützen hat für mich zwei Werte:

Die Evolution hat uns das Geschenk gemacht, dass wir bei spontaner körperlicher Bedrohung Angst haben, die wir konkret im Körper spüren. Und die uns ins Hier und Jetzt bringt und spontan handeln lässt, damit wir uns in Sicherheit bringen. Wir schützen unser (Über)-leben.

Aber unser Verstand macht uns daneben, wie ein Autopilot, ständig Angst, dass etwas schief gehen könnte. Diese Unsicherheit gibt uns den negativen Eindruck von Verletzbarkeit, Kraftlosigkeit und Schwäche.

Ständig suchen wir nach Sicherheit als Schutz und Absicherung vor einer negativen Zukunft, Problemen, Schmerzen, Krankheiten. Mit dieser Sichtweise sind wir total abhängig von den natürlicherweise ständig wechselnden äußeren Einflüssen.

Die Suche nach äußerer Sicherheit kreiert in uns Angst und eine illusorische Gegenwart. Der physische Körper ist in der konkreten Gegenwart, aber unsere Gedanken sind ständig in der Zukunft.

Die Nicht-Sicherheit ist Freiheit.

Für mich bedeutet Nicht-Sicherheit, ohne die ständige Suche nach Sicherheit zu leben. Sie ist das größte Geschenk gegen die Angst.

Die einzig wahre Sicherheit ist das Vertrauen in sich selbst. Indem ich meine eigenen Fähigkeiten nutze, kann ich alle Ereignisse, die von außen auf mich eindringen, im Inneren meistern.

Wir können Negatives nicht vermeiden, es ist Bestandteil der Dualität unseres Lebens auf der Erde. Aber wir können uns in jedem Moment selbst die Sicherheit geben, dass wir die Situation, ob positiv oder negativ, meistern, wenn wir präsent sind im Moment, im Hier und Jetzt.

Die Nicht-Sicherheit ist für mich das Bewusstsein, Verantwortung zu übernehmen und präsent zu sein im Hier und Jetzt um die Zukunft vorzubereiten, in dem Sinne, dass wir, verbunden mit unserem Körper, heute eine schönere Welt kreieren als wie sie es gestern war.